030 243 309 47 Mo. – Fr. 12:00 – 14:30

Im neuen Glanz

Nach fast 100 Jahren wurde am ersten Doppelhaus die komplette Fassade denkmalgerecht saniert. Die Farbauswahl der Häuser wurde in Zusammenarbeit des Denkmalschutzen in Spandau und den neuen Bewohnern der Siedlung erstellt. Einige der neuen Eigentümer sind aus dem Malerbetrieb, sodass eine professionelle Unterstützung sowohl aus der technischen und praktischen Sicht, als

Weiter

Siedlung Neu Jerusalem

Berlin Spandau Siedlung Neu-Jerusalem (Staaken-West), Heerstraße (Aufn. 1945)

Am äußersten westlichen Rand des erst wenige Jahre alten Großberlins ist 1923 eine kleine unscheinbare Siedlung erbaut worden, die heute aufgrund ihrer damals fortschrittlichen Bauweise heute Teil der Architekturgeschichte Be

Weiter


Siedlung Neu Jerusalem in Berlin Staaken – Das Architektur Highlight von Spandau

Die denkmalgeschützte Wohnsiedlung wurde vom Architekten Erwin A. Gutkind in den Jahren 1923 – 1925 errichtet. Zum heutigen Zeitpunkt ist die Siedlung noch in ihrer wesentlichen Form noch so erhalten. Auf dieser Webseite informieren wir Sie über bauliche Veränderungen sowie verschiedene Neuigkeiten.

Das Projekt Siedlung Neu-Jerusalem

Die Architektur der 21 dreigeschossigen freistehenden Doppelhäuser wird bestimmt durch ein würfelförmiges ÄußeresWeiter >

Erwin Anton Gutkind Pionier des neuen Bauens

Erwin Anton Gutkind studierte von 1905 bis 1909 Architektur, Stadtplanung, Geschichte, Kunstgeschichte und Soziologie Weiter >

Baulicher Vortschritt Zur Fotogallery

Erbaut 1925 für die angehörigen der Fliegerakademie. Heute: Multi Kulti Bewohner aus verschiedenen Ländern.Weiter >

Siedlung Neu Jerusalem Umbau

Siedlung Neu Jerusalem Baustelle

Jedes Haus hat seine Geschichte. In einigen Häusern, wenn man hinter die Fassade schaut, lassen sich so einige Geschichten erzählen. In einem der Häuser des Siedlung ließen sich verbrannte Deckenbalken entdecken, so etwas kann man natürlich beim Erwerb eines Hauses nie wissen. Zum Glück sind die neuen Eigentümer handwerklich begabt und wie in diesem besonderen […]

Weiter

siedlung-neu-jerusalem-eigentümer-versammlung

1. Mai in Siedlung Neu Jerusalem

Erster 1. Mai Feiertag in neu Jerusalem Am 1. Mai am Tag der Arbeit wurde in der Siedlung Neu Jerusalem der Maifeiertag gefeiert. Die neuen Eigentümer der Flachbausiedlung versammelten sich auf der von der Heerstraße südlich liegenden Hälfte der Denkmalanlage. Der neue Wohnort für die neuen Eigentümer ist ein besonderer, hier leben Menschen mit multikulturellen […]

Weiter

heerstrasse, siedlung, neu jerusalem

Siedlung Neu Jerusalem an der Heerstraße

Die Heerstraße eins der längsten Straßen in Berlin. Sie verläuft vom Theodor Heuß Platz bis zur Einfahrt auf die Schnellstraße B5 (ehemalige Hamburger Chaussé), überquert die Heerstraße im Bezirk Spandau, Ortsteil Staaken (West) die denkmalgeschützte Wohnsiedung Neu jerusalem. Sie durchtrennt die Die Siedlung quasi in der Mitte durch, sodass nördlich 11 und südlich der Heerstraße […]

Weiter

heerstrasse-berlin

Wer wohnt hier?

Die Siedlung Neu Jerusalem ist ein lebendiges historisches Monument. Ich bin davon überzeugt, dass auch hier vor Ort einst ein Denkmal an Erwin Anton Gutkind stehen wird, doch bis dahin ist noch viel Zeit. Ich kann mit Sicherheit bis auf 50 Jahre zurückgreifen und Bewohner nennen die hier schon seit einem halben Jahrhundert wohnen, und […]

Weiter

neu-jerusalem-entwurf

Der Denkmalpflegeplan – Denkmalschutzkatalog

Um die Eigenart und das Erscheinungsbild der Doppelhäuser der Siedlung Neu Jerusalem zu wahren bzw. wiederherzustellen, wurde in Zusammenarbeit mit dem Architekturbüro L.J. Cabarcas, interessierten Bewohnern der Doppelhäuser und dem Vertreter des Bezirksamtes Spandau, Stadtentwicklungsamt – Fachbereich Stadtplanung, untere Denkmalschutzbehörde, der vorliegende Maßnahmenkatalog erarbeitet. Der Maßnahmenkatalog gibt einen Überblick über die baulichen Veränderungsmöglichkeiten und gestalterischen […]

Weiter

Mesusa Neu Jerusalem

Die Erste Mesusa

Nach mehreren Jahrzehnten, das erste Mal nach dem zweiten Weltkrieg ereignete sich am 15.10.2013 die Anbringung einer Mesusa, durch den Berliner Rabiner Abraham. Es war ein einzigartiger Moment für den Rabbiner persönlich diese jüdische Tradition zu vollbringen, er hat sich sehr inspiriert und verbunden gefühlt zum Ort und Geschichte der Siedlung an der Heerstraße. Wollen […]

Weiter